Projekt TOA Blitzortung PDF Drucken E-Mail

 

Was ist TOA Blitzortung ?


Projektbeschreibung

"Blitzortung.org (TOA)" ist ein Netzwerk zur Ortung elektromagnetischer Entladungen in der Atmosphäre
("Gewitterblitze") ausschließlich mit Hilfe der Blitzzeitpunkte. An den Empfangsstationen werden die Zeitpunkte der
Blitzentladung mikrosekunden genau registriert und über das Internet an den zentralen Server gesendet. Aus diesen
extrem genauen Zeitstempeln und den geographischen Koordinaten der Stationsstandorte werden auf dem zentralen
Server die Positionen der Blitzentladungen berechnet.

 

 

Die Kosten der Teile belaufen sich auf ungefähr 200 €uro, (exkl. der Rahmenantenne bzw. Koaxantenne (NEU) - die
wirklich jeder halbwegs g
eschickter Bastler selber herstellen kann) die direkt von Egon Wanke bezogen werden!

Wenn kein Platz für die Antenne besteht gibts da noch Ferritantennen die wesentlich kleiner sind aber näheres in der
Anleitung!

 

Alles im allen eine günstige Alternative zu ALDIS und man bedenke je größer das TOA Netzwerk desto besser
bzw. genauer die Blitzortung die jetzt schon wirklich ordentliche Ergebnisse liefert!

 

Jeder Stationsinhaber kann dann die Software "LightningViewer" von Edmund Korffmann benutzen und sich
selber seine eigene "Blitzkarte" basteln!

 

 

Weitere Infos findest du unter blitzortung.org und des weiteren auch von Gerald Ihninger !

 

eine Anleitung des Projektes von blitzortung.org findest du hier als "pdf" !

 

 

FAQ´s für das TOA-Projekt findet man hier!

 

 

 

 

 

 


Meine neu umgebaute Anlage seit März 2011:

hier findet man den Aufbau der "alten" Anlage 2009-2010

 

 

Hier sieht man als erstes den Aufbau der Koaxantenne !
Die Koaxantenne mit 4 Windungen hat eine Seitenlänge von 120cm, das entspricht einer Fläche con ca. 1,44m² pro Kanal, die Schirmung der Kabel wurde pro Kanal ca. in der mitte unterbrochen !

 

TOA Koax Antenne

 

 

Die Verstärkerplatine (PCB5 V1.0) wurde in ein Netzteilgehäuse eines alten PC untergebracht wobei dieses auch gleich die Funktion der Schirmung übernahm, die Schirmung der einzelnen Koaxkabel und des Patchkabels (S/STP) wurden auch auf das Potential des Gehäuses gelegt!

 

TOA Verstärker für die Koaxantenne

 

 

 

TOA Verstärkergehäuse

 

 

 

Das alte Fortuna U2 Gps wurde gegen ein Navilock EM406-A ersetzt und unter einen Lichtziegel angebracht.

 

TOA GPS Navilock EM406-A

 

 

An der Auswertplatine (PCB4 V.3) wurde der "ältere" Microkontroller gegen den aktuellen ausgetauscht, und auch das Schrimungspotential an das Gehäuse gelegt (Gehäuse einer externen Festplatte).

 

TOA Auswerteinheit

 

 

 

 

TOA Auswertplatine

 

 

 

Durch den neuen Microcontroller habe ich auch die Möglichkeit die Wav-Funktion des Trackers zu benutzen !

 

TOA_Tracker

 

TOA Tracker

 

 

 

BDie Beteiligung an der Ortung meiner Station ist um ein vielfaches gestiegen...

28.März 2011

 

TOA meine Beteiligung

 

 

 

29.März 2011

 

TOA meine Beteiligung

 

 

 

30.März 2011

 

TOA meine Beteiligung

 

 

 

01.April 2011

 

TOA meine Beteiligung

 

 

 

Am "schlechsten" ist die Teilnahme meiner Station nicht bei größerer Entfernung sondern wenn Einschläge westlich einer Linie Barcelona-Berlin bis hinauf nach Skandinavien hinaufreichen und bei kürzester Entfernung zu meinen Standort <50km, keine Ahnung warum, aber das war bei der "alten" Rahmenantenne auch schon so!

 

 

 

 

Aktuelle Blitzkarten findest du hier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Designed by vonfio.de
World4You Webhosting