Standort und Technik der Wetterstation PDF Drucken E-Mail

 

Standort der Station: Wagenbach am Fuße der Ostalpen in der schönen Oststeiermark auf 356m gelegen, gehört zur Gemeinde 8273 Ebersdorf und zum Bezirk Hartberg!

 

 

 

Wetterhütte aus Lärchenholz, Nachbau einer genormten Hütte mittels einer Anleitung von DWD (Deutscher Wetter Dienst) Link: http://www.met.fu-berlin.de/~stefan/huette.html , genormte Messwerte 2m über Gras!
Seitlich ist auch noch der Windmesser (2300-15) der WS2300 mittels einen Nirosterrohres angebracht!
Im Vordergrund die Regenmessanlage (3x digital, 1x analog)!
Am Boden befinden sich noch 2 analoge Bodethermometer in 5cm bzw. 10cm tiefe!

 

 

Wetterhütte 1

 

 

 

Ein 12 Volt 10 Watt Polykristallin Solarmodul versorgt einen Lüfter im inneren der Hütte für die Aktivbelüftung der Temperatursensoren!

 

 

Wetterhütte 2

 

 

Meteorograph (Trommelschreiber) für die analoge Aufzeichnung von Temperatur, Luftfeuchte und Luftdruck auf Papier! Die Trommel besteht aus einen Aufziehwerk und reicht für eine Aufzeichnung für 7 Tage!

 

Wetterhütte innen 2

 

 

In der Mitte befinden sich die FunkThermo/Feuchte-Sensoren der WS2300 und den der WMR928NX (THGR968) die mittels des oben angebrachten Lüfters von Luft umströmt werden (saugend)!
Daneben sieht man die 2 analoge Extremthermometer (Maximum und Minimum), oberhalb wiederum ein analoges Trocken- und ein analoges Feuchte- Thermometer!

 

Wetterhütte innen 1

 

 

 

Die Regenmessanlage besteht aus (v.l.n.r.) den Regensensor der WS2300 (Auslösung 0,5mm), den „Digirain“ (Auslösung 0,01mm) und den modifizierten Regenmesser (RGR918 ) der WMR928NX der mittels eines 30cm Trichters zu einer Auflösung von 0,1mm gebracht wurde, desweiteren befindet sich ganz rechts noch der gute alte analoge Regemesser für Vergleichswerte!

 

 

Regensensoren bzw. Regenmesser 1

 

 

Regenmesser modifiziert

 

 

Am Hausdach wurde ein „Inspeed Vortex“ Windgeber (schwarzes Teil) auf einen Alurohr angebracht und wurde mittels 3 Stahlseilen abgespannt, dieser versorgt die Zentralle mittels Kabel in 1-sekündigen Abständen mit Windgeschwindikeiten, die aktuelle Grafik

http://www.rc-extrem.at/wetterkameras/images/wetterstation/weatherdisplay/autoscalewindbaro.gif!
Neben den Inspeed sieht man den Windmesser (WGR918) der WMR928NX dieser Überträgt Richtung und Windgeschwindigeit per Funk und wird von Solarenergie angespeißt!

 

Windmesser am Dach 1

 

 

Windmesser am Dach 2

 

 

Windmesser am Dach 3

 

 

Windmesser am Dach 4

 

 

Windmesser am Dach 5

 

 

Windmesser Fernblick

 

 

Die Empfangsstation WS2300, die Übertragunsrate der Außensenoren wurde mittels zusätzlich eingebauter Elektronik auf 8 Sekunden verkürzt! Umbauanleitung: http://www.wetterstationen.info/ws2300_intervallerhoehung.php

 

Wetterstation WS2300

 

 

Die Empfangsstation der WMR928NX (Touchscreen):

 

Wetterstation Oregon WMR928NX

 

 

Private Blitzortung TOA, mehr darüber im Menü unter „TOA Blitzortung Projekt“

 

Private Blitzortung TOA

 

 

Private Blitzortung TOA

 

 

Desweiteren verfüge ich über ein Strumglas nach FitzRoy, durch das Kristallwachstum im Sturmglas wird eine Vorhersage über einen Zeitraum von ca. 24–36 Stunden erlaubt!
Genaueres findet man hier - WIKIPEDIA

 

Sturmglas 1

 

Sturmglas 2

 

Die Zentralle, besteht aus ein einen 24 Stunden „Wetter-Rechner“ (AMD Sempron 1,8Ghz, 2GB RAM) der 365 Tage im Jahr am laufen bleibt, und einen Haupt PC (Intel Core Duo 2x2,8 GHz, 4GB RAM)!
Software am „Wetter-PC“ : HeavyWeather, 2xWsWin, Weather Display, Vision GS BE, TOA-Tracker, TOA Lightning Viewer, URL-Download, HS-Upload, Filezilla!

 

Wetterzentralle PC

 

 

 

 

Webcam "Axis 207,206 u. 205" unter 2 Wetterfesten Gehäusen:

 

Webcam Nordwest und Nord

 

Webcam Axis 206 Südost

 

 

 

Luftbild Hartberg bzw. Oststeiermark

 

 

Luftbild Station bzw. Haus

 

 

 

 

 

 

 


Wetterstation A-8273 Wagenbach 365m auf einer größeren Karte anzeigen

 

 

 

 
Designed by vonfio.de
World4You Webhosting